Ruins of Castle Hanstein near Bornhagen, Germany

Visiting the ruins of Hanstein takes us back to medieval times - Castle Hanstein near Bornhagen, Germany in 2012 More »

Vietnam War protestors demonstrate - Wichita, KS, 1967.

More »

Solingen, Germany after the bombing, November 1944. - Stadtarchiv Solingen

More »

My grandmother Grete with her sisters in the early 1920s in Germany.

More »

B17 Bomber above German Airfield in WWII

U.S. Bomber flies above German airfield in WWII. More »

 

Category Archives: History

Wer bin ich?

Wer mehr über mich wissen möchte, kann z.B. den Artikel im Solingen Magazin oder das Interview beim Verlag tredition lesen.

woman holding book

Lesung bei Elke’S Art Salon in Düsseldorf – Foto Martina Hörle

Interview bei tredition

tredition: Was unterscheidet Ihren Roman von anderen? 

Annette Oppenlander: Der zweite Weltkrieg ist ja in der Literatur schon sehr gründlich behandelt worden, vor allem der Holocaust und die Erfahrungen der Soldaten. Meine Geschichte ist aus Sicht der Zivilbevölkerung, vor allem der Kriegskinder geschrieben, und zwar mit viel Plot aber auch mit emotionaler Tiefe. Mehr dazu lesen…

Interview im Solingen Magazin

„Ich hatte von meinen Eltern hin und wieder Kommentare gehört“, erzählt die Autorin. „Aber ein vernünftiges Bild kam dabei nicht zustande. Doch ich wollte die Erlebnisse gerne aufschreiben, um sie später meinen Kindern erzählen zu können.“ Mit einem Kassettenrekorder nahm sie die Erzählungen ihrer Eltern auf. „Sie haben tatsächlich gerne und mit viel Enthusiasmus gesprochen.“ Die Aufnahmen hat sie heute noch. Mehr dazu lesen…

Nächste Lesungen

  • 4. Dezember: Lesung mit Kay Ganahl im Josef Haus, Solingen (für Anwohner)
  • 7. Dezember: Lesung, Destille, Düsseldorf – Thema Wundertüte
  • 11. Dezember: Lesung, Evangelische Altenhilfe, Solingen Wald (für Anwohner)

Weitere Informationen zu Lesungen finden Sie unter Neues und Autorenbegegnungen.

Lesungen anfragen

Ich stehe jederzeit für Lesungen und Vorträge zur Verfügung. Ein paar Ideen finden Sie unter Veranstaltungen oder kontaktieren Sie mich einfach bei hello[at]annetteoppenlander[punkt]com.

47 Tage – Neue Novelle über den Volkssturm

book cover 47 TageIm März 1945 wurde mein Vater Günter zum Volkssturm eingezogen. Er war damals 16 Jahre alt. Hitlers letztes Diktat an die Zivilbevölkerung befahl, das Vaterland zu verteidigen. Mein Vater sollte sich nach Marburg durchschlagen und von der Hitlerjugend trainiert und ausgestattet werden.

Natürlich war dieser Befehl wie so viele davor glatter Wahnsinn, denn der Krieg war ja schon seit der Stalingradschlacht verloren, Amerikaner und Russen befanden sich längst auf deutschem Boden. Mein Vater und sein bester Freund Helmut entschlossen sich nicht anzutreten. Sie begannen also Fahnenflucht, ein Vergehen, dass mit dem Tod bestraft wurde.

This photo shows my father, Guenter, around 1940.

Ohne zu wissen wie lange der Krieg noch dauern würde, wanderten die beiden Jungen knapp sieben Wochen durchs Land. Diese Zeit habe ich in der neuen Novelle „47 Tage: Wie zwei Jungen Hitlers letztem Befehl trotzten“ festgehalten. Ein Teil der Novelle stammt aus dem biografischen und mehrfach preisgekrönten Roman „Vaterland, wo bist Du?“.

In den USA wurde „47 Days“ schon viele tausende mal verkauft. Schulen nehmen das Buch im Unterricht durch, nicht nur weil es kurz ist und sich gut im Rahmen der Lehrpläne unterbringen lässt, sondern vor allem weil es einen Einblick in den Krieg aus Sicht zweier Jugendlicher gewährt.

Ich freue mich sehr, „47 Tage“ jetzt auch deutschen Lesern vorzustellen. Mehr dazu erfahren Sie auf der Buchseite.