Ruins of Castle Hanstein near Bornhagen, Germany

Visiting the ruins of Hanstein takes us back to medieval times - Castle Hanstein near Bornhagen, Germany in 2012 More »

Vietnam War protestors demonstrate - Wichita, KS, 1967.

More »

Solingen, Germany after the bombing, November 1944. - Stadtarchiv Solingen

More »

My grandmother Grete with her sisters in the early 1920s in Germany.

More »

B17 Bomber above German Airfield in WWII

U.S. Bomber flies above German airfield in WWII. More »

 

Category Archives: war children

Vaterland, wo bist Du? – die ersten Rückmeldungen

title of WWII bookInzwischen sind die ersten Rezensionen meines biografischen Romans Vaterland, wo bist Du? eingetrudelt. Hier sind ein paar Auszüge und Lesermeinungen:

»…ein geeigneter Zeitzeugenbericht im Geschichtsunterricht. Das Buch war interessanter zu lesen als jeder Krimi und man merkte beim Lesen, dass dies alles erlebtes Leben war. «

»…kann ich meine Gefühle immer noch nicht in die Worte packen, um diesem Buch gerecht zu werden. Für mich war es ein Highlight des Jahres und es wird mir lange in Erinnerung bleiben. «

»...dieses Buch ist einfach geschichtsträchtig und führt nun die Liste meiner „Lese-Highlights 2019“ an, denn gefühlvoller und authentischer kann man die Geschehnisse dieser Zeit einfach nicht vermitteln. «

Mehr Rezensionen finden Sie bei Amazon.de, Thalia, und LovelyBooks.

Und wenn Sie, lieber Leser, ein Buch von mir gelesen haben, würde ich mich sehr über eine Rezension freuen. Dabei reicht schon ein Satz oder selbst ein paar Worte, denn potentielle Leser und vor allem Amazon berücksichtigen hauptsächlich die Anzahl der Rezensionen, nicht die Qualität oder Länge.

Lesetermine Frühjahr 2020

In den kommenden Monaten habe ich einige Lesungen geplant. Wenn Sie an einem Besuch interessiert sind, schreiben Sie mir einfach unter hello@annetteoppenlander.com. Hier sind die nächsten Lese-/Vortragstermine:

30. Januar 2020, 10:30 Uhr: Vortrag/Lesung des neuen Romans VATERLAND, WO BIST DU?, Elisabeth-Roock-Haus, Solingen (für Anwohner)

5. März 2020, 17 Uhr: Vortrag/Lesung des neuen Romans VATERLAND, WO BIST DU?, Elisabeth-Roock-Haus, Solingen (für Angehörige)

22. März 2020: Literaturspaziergang: Über die Wupperhänge, Thema: „Die Bäume wachsen nicht in den Himmel“, Solingen, Bahnhof Schaberg – Napoleonsbrücke – Remscheid – Güldenwerth

14. April 2020, 19 Uhr: Lesung mit Kollegen der Solinger Autorenrunde „Das grüne Sofa“, Haus Arndt, Langenfeld

18. – 19. April 2020: Buchmesse Düsseldorf

21. April 2020, 15 – 17 Uhr: Lesung/Diskussion Krieg und Vergangenheit, Interkulturelle Begegnung, Evangelische Altenhilfe, Solingen Wald (jeder ist herzlich eingeladen)

24. April 2020, 16 Uhr: Präsentation/Lesung des neuen Romans VATERLAND, WO BIST DU? mit einem Vorwort von Ralf Rogge, Leiter des Solinger Stadtarchivs, Forum VHS Solingen, Mummstraße

Was kommt als nächstes?

book cover for world war II novelMein nächster deutscher Roman, der Hitlers Kinderlandverschickung zwischen 1943 und 1945 aus Sicht zweier Jugendlicher behandelt, ist in der Übersetzungsphase. Ich habe noch etwa ein Drittel zu bearbeiten—übersetzen ist anstrengend und braucht viel Zeit—und plane, das Buch nach einer weiteren Überarbeitungsphase und einem professionellen Lektorat im April 2020 herauszubringen. Auch ein Titel muss noch her. Anders als im amerikanischen Markt, muss ein Titel hier in Deutschland einmalig und unverwechselbar sein. Dagegen findet man in der englischen Sprache oft drei oder mehr Bücher mit identischem Titel, aber von unterschiedlichen Autoren.

Neue literarische Organisationen

Ende des Jahres bin ich gleich zwei neuen Organisationen beigetreten, einmal dem Westdeutschen Autorenverband (WAV) und zweitens dem Freien Deutschen Autorenverband (FDA). Ich freue mich auf viele Interaktionen mit Autorenkollegen, neue Lesungen und darauf, hier und da mitzumischen.

 

 

47 Tage – Neue Novelle über den Volkssturm

book cover 47 TageIm März 1945 wurde mein Vater Günter zum Volkssturm eingezogen. Er war damals 16 Jahre alt. Hitlers letztes Diktat an die Zivilbevölkerung befahl, das Vaterland zu verteidigen. Mein Vater sollte sich nach Marburg durchschlagen und von der Hitlerjugend trainiert und ausgestattet werden.

Natürlich war dieser Befehl wie so viele davor glatter Wahnsinn, denn der Krieg war ja schon seit der Stalingradschlacht verloren, Amerikaner und Russen befanden sich längst auf deutschem Boden. Mein Vater und sein bester Freund Helmut entschlossen sich nicht anzutreten. Sie begannen also Fahnenflucht, ein Vergehen, dass mit dem Tod bestraft wurde.

This photo shows my father, Guenter, around 1940.

Ohne zu wissen wie lange der Krieg noch dauern würde, wanderten die beiden Jungen knapp sieben Wochen durchs Land. Diese Zeit habe ich in der neuen Novelle „47 Tage: Wie zwei Jungen Hitlers letztem Befehl trotzten“ festgehalten. Ein Teil der Novelle stammt aus dem biografischen und mehrfach preisgekrönten Roman „Vaterland, wo bist Du?“.

In den USA wurde „47 Days“ schon viele tausende mal verkauft. Schulen nehmen das Buch im Unterricht durch, nicht nur weil es kurz ist und sich gut im Rahmen der Lehrpläne unterbringen lässt, sondern vor allem weil es einen Einblick in den Krieg aus Sicht zweier Jugendlicher gewährt.

Ich freue mich sehr, „47 Tage“ jetzt auch deutschen Lesern vorzustellen. Mehr dazu erfahren Sie auf der Buchseite.